Den „Doctor“ stört’s nicht weiter: Marquez jagt Rekorde von Valentino Rossi

Marc Marquez jagt die Rekorde von Valentino Rossi, doch den Altmeister stört das laut eigener Aussage nicht weiter – er konzentriert sich lieber auf seine eigenen Erfolge

Der letzte WM-Titel von Valentino Rossi liegt mittlerweile bereits neun Jahre zurück. Doch in den Bestenlisten der MotoGP befindet sich der Italiener in vielen Kategorien noch immer ganz oben. Seit 2013 gibt es jedoch einen Mann, der den „Doctor“ jagt: Marc Marquez. Im Alter von gerade einmal 25 Jahren wird er sich in dieser Saison aller Voraussicht nach den fünften WM-Titel in der Königsklasse holen – und das im gerade einmal sechsten Jahr.

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Spanier Rossi in Sachen Titel, Siege, Pole-Positions etc. verdrängt. „Wenn man sich die Zahlen ansieht, dann stimmt es, dass Marquez meine Rekorde schlagen kann“, erklärte Rossi jüngst im Rahmen eines Sponsoren-Events in London, bei dem der 39-Jährige Fan-Fragen beantwortete. „Aber ich mache mir keine Sorgen deswegen“, stellt er klar.

Video: Wrap-Up – so erlebten unsere Experten den Thailand-GP

 

Valentino Rossi: Bittere Gedanken an Valencia 2006

„Man muss die gesamte Karriere betrachten, und ich denke, dass meine ziemlich gut war. Ich habe viele Rennen gewonnen – und kann bestimmt noch mehr gewinnen und vielleicht auch noch eine Meisterschaft“, so Rossi. Weiter wurde der Altmeister unter anderem gefragt , was er in seiner Karriere am meisten bereut. „Am meisten bedauere ich, die Meisterschaft 2006 in Valencia verloren zu haben, als ich einen Fehler gemacht habe“, verrät er.

Außerdem würde er in diesem Zusammenhang gefragt, wer seiner Meinung nach die größten Motorrad-Rennfahrer aller Zeiten sind. „Das ist schwer zu sagen, denn es gibt einige großartige Piloten in der Geschichte. Ich bin in den 80ern aufgewachsen und habe dadurch viel von Wayne Rainey, Kevin Schwantz und Mick Doohan mitbekommen.“

Trotzdem ist keiner dieser drei Fahrer für ihn der größte Pilot aller Zeiten. „Jeder hat seine eigene Meinung dazu. Aber vielleicht Giacomo Agostini oder Mike Hailwood“, schaut Rossi in der Historie noch deutlich weiter zurück. Rein an den nackten Zahlen gemessen hat der „Doctor“ die meisten der von ihm genannten Fahrer übrigens schon überholt – und auch Marquez ist an dem ein oder anderen bereits vorbeigezogen …

Fotocredit: ©LAT

 

ServusMotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!