MotoGP in Sepang: Vinales vor Rossi im Warm-up

Das Aufwärmtraining in Malaysia findet auf feuchter Strecke statt – Maverick Vinales stellt vor seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi die Bestzeit auf

Für das Yamaha-Werksteam begann der Renntag beim Grand Prix von Malaysia optimal. Maverick Vinales stellte im Aufwärmtraining vor seinem Teamkollegen Valentino Rossi die Bestzeit auf. Nach nächtlichem Regen war der Sepang International Circuit am Morgen noch feucht. Die Aufwärmtrainings der beiden kleinen Klassen Moto3 und Moto2 wurden mit Regenreifen bestritten.

Und auch die Königsklasse rückte mit Regenreifen aus, obwohl kaum noch Gischt von den Reifen hochspritzte und am Himmel bereits die Sonne durch die Wolken blinzelte. Die Fahrer fuhren dennoch, denn zu Mittag könnte es im Rennen regnen. Nach dem Qualifying hatte Vinales seine Crew noch kritisiert, weil die Regenabstimmung nicht gut war. Nun fuhr der Australien-Sieger mit 2:11.476 Minuten die schnellste Runde.

Vinales hatte eine knappe Sekunde Vorsprung auf Rossi. Das Ergebnis sollte aber nicht überbewertet werden, da die Strecke immer schneller wurde und Vinales seine Zeit ganz zum Schluss aufstellte. Jack Miller (Pramac-Ducati) setzte sich als Dritter in Szene. Honda-Werksfahrer Marc Marquez folgte mit eineinhalb Sekunden Rückstand auf Platz vier.

Das Ducati-Werksteam belegte die Positionen fünf mit Michele Pirro und sieben mit Andrea Dovizioso. Beide hatten zwei Sekunden Rückstand. Ins rote Sandwich schob sich Scott Redding mit der Aprilia. Die Top 10 rundeten Alex Rins als schnellster Suzuki-Fahrer, Alvaro Bautista (Angel-Nieto-Ducati) und Dani Pedrosa (Honda) ab.

Der Deutsche Stefan Bradl (LCR-Honda) beendete das Warm-up an der 17. Stelle. Große Zwischenfälle gab es in diesen 20 Minuten trotz der rutschigen Strecke nicht. In den finalen Minuten probierten Johann Zarco (Tech-3-Yamaha) und Danilo Petrucci (Pramac-Ducati) als einzige Fahrer Slicks aus. Die Strecke war aber noch zu feucht, um deutlich schnellere Rundenzeiten fahren zu können.

Auf der Pole-Position wird später Zarco stehen, denn Marquez wurde um sechs Plätze zurückversetzt und wird von Startplatz sieben angreifen. Der Weltmeister hatte im Qualifying Iannone in Kurve 9 behindert. Da es nach Austin schon sein zweites Vergehen in dieser Saison war, wurde er nicht um drei, sondern um sechs Plätze zurückversetzt.

Der Grand Prix über 20 Runden wird um 06:00 Uhr MEZ gestartet.

Fotocredit: ©LAT