Wieder Verletzungspech: Dani Pedrosa fehlt KTM mehrere Monate

Bei KTM-Testpilot Dani Pedrosa wurde eine komplizierte Verletzung diagnostiziert – Der Spanier muss operiert werden und wird für mehrere Monate ausfallen

Schon wieder Verletzungspech bei KTM: Die Österreicher müssen bei der Weiterentwicklung der RC16 vorerst auf Testpilot Dani Pedrosa verzichten. Laut einer Pressemitteilung wird der Spanier mit einer „komplexen“ Verletzung für mehrere Monate ausfallen. Beim 33-Jährigen, der gerade erst zu KTM gewechselt ist, wurde eine doppelte Stressfraktur des rechten Schlüsselbeins diagnostiziert.

Laut der Pressemitteilung liegt nun ein langer Weg – inklusive Operation – vor Pedrosa. Der Spanier selbst erklärt, dass die Verletzung für ihn „unerwartet“ kam. „Im Laufe der Jahre hatte ich in diesem Bereich bereits mehrere Brüche“, erinnert er. Bei der jüngsten Fraktur handelt es sich nun um eine Folgeverletzung. Diese möchte der Spanier komplett auskurieren, bevor er wieder aufs Motorrad steigt.

„Ich möchte mich bei KTM für ihre Unterstützung bedanken“, sagt Pedrosa und erklärt: „Ich möchte für diese aufregende Aufgabe [bei KTM] in der besten physischen Verfassung sein.“ Pedrosa beendete seine aktive Karriere nach der MotoGP-Saison 2018. Nach 18 Jahren in der Weltmeisterschaft bei Honda wechselte er anschließend als Testpilot zu KTM. Während seiner Karriere wurde der kleine Spanier immer wieder von Verletzungen eingebremst.

Fotocredit: ©LAT

 

ServusMotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!